Autobus Sippel | Neue Schnellbuslinie „MTK-Flughafen“ gewonnen

Schwandorf, 09.03.2016 In einer europaweiten Ausschreibung der Schnellbuslinie „MTK-Flughafen“  durch den Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH (RMV) setzte sich die Autobus Sippel GmbH mit dem attraktivsten und wirtschaftlichsten Angebot durch.
 
Ab dem 11. Dezember 2016 betreibt Autobus Sippel die neue Schnellbuslinie für die nächsten fünf Jahre von Hofheim über Hattersheim zum Frankfurter Flughafen.
Besonders können sich die Fahrgäste aus Hofheim oder Hattersheim freuen, die von der schnellen Direktverbindung zum Frankfurter Flughafen profitieren. Die Fahrtleistung beträgt im ersten Betriebsjahr rund 160.000 Buskilometer und erhöht sich im zweiten Betriebsjahr, durch die Verlängerung der Linie nach Neu-Isenburg, auf rund 400.000 Buskilometer.
 
„Wir freuen uns sehr darauf, zusammen mit dem RMV das neue Pilotprojekt Schnellbuslinien starten zu können. Wir sind uns sicher, dass wir auch auf dieser Linie die an uns gestellten hohen Qualitätsansprüche erfüllen werden“, so Frau Stephanie Schramm  die Geschäftsführerin der Autobus Sippel GmbH.
 
Für die neue Schnellbuslinie werden fabrikneue klimatisierte Niederflurbusse des Typs „Mercedes Citaro“ eingesetzt, die über Absenkvorrichtung und Rampe verfügen. Die Fahrzeuge bieten ausreichend Fläche für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder.
Die Autobus Sippel GmbH hat sich gegenüber dem Auftraggeber (RMV) schriftlich dazu verpflichtet, für sich sowie für seine Unterauftragnehmer und Nachunternehmen Tariftreue auf Grundlage des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes zu gewährleisten. Darüber hinaus, erhält jeder Fahrer als übertarifliche Leistung die Ballungsraumzulage.
 
Pressekontakt:
Autobus Sippel GmbH 
Hessenstraße 16
65719 Hofheim-Wallau

Tel: 06122 / 91 2410
Email:  info@sippel.net

Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie hier. Schließen