Mauro Moretti erneut zum UIC-Vizepräsidenten bestellt

Mauro Moretti erneut zum UIC-Vizepräsidenten bestellt

MAURO MORETTI EINSTIMMIG ZUM VIZE-PRÄSIDENTEN DER „INTERNATIONAL UNION OF RAILWAYS“ (UIC) WIEDERGEWÄHLT
  • Es ist das dritte Mandat in Folge
  • Ebenfalls anwesend bei der UIC-Versammlung waren Dilma Vana Rousseff, Präsidentin Brasiliens, und Joseph C. Szabo, Administrator der „Brasilianischen Bundeseisenbahn-Verwaltung“

Paris, 12 Dezember 2012

Mauro Moretti, CEO des Konzerns Ferrovie dello Stato Italiane, wurde zum dritten Mal in Folge zum Vize-Präsidenten der International Union of Railways (UIC) gewählt.

Die Wahl fand während der UIC-Hauptversammlung in Paris statt.

Weitere Teilnehmer waren Dilma Vana Rousseff, Präsidentin der Republik Brasilien, und Joseph C. Szabo, Administrator der Brasilianischen Bundeseisenbahn-Verwaltung (FRA).

Die Präsidentin Brasiliens unterbreitete der UIC-Versammlung ein Investitionsprogramm für den Bau der neuen brasilianischen Hochgeschwindigkeits-strecke zwischen Rio de Janeiro und Sao Paulo, an dem der italienische FS-Konzern interessiert ist. Gleichzeitig erklärte der Verwalter der FRA die von der amerikanischen Regierung mit Präsident Barack Obama an der Spitze geplanten Programme für die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken.

Die drittmalige Übertragung der Position des UIC-Vize-Präsidenten an Mauro Moretti ist eine Anerkennung des Engagements sowohl in Europa als auch international und der Befähigung, die Interessen der Bahnindustrie voll zu vertreten, wie auch vom Büro des Vorsitzenden der CER (Community of European Railways and Infrastructure Companies) bestätigt wurde.

NETINERA Pressekontakt

Nicole Knapp
Pressesprecherin
Managerin Marketing & Kommunikation
nicole.knapp(at)netinera.de
T: +49 30 684 084 567
M: +49 151 406 45 704

Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie hier. Schließen