ODEG | Die ODEG erhält den Zuschlag für das Teilnetz Ostseeküste II

Verkehrsvertrag bis 2034 für die RE9 und RE10 für die Ostdeutsche Eisenbahn gesichert

Berlin, 05.03.2021 Am 1. März 2021 war es amtlich: Die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH erhält vom Land Mecklenburg-Vorpommern und der VMV Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH den Zuschlag für die SPNV-Leistungen für das Teilnetz Ostseeküste II. Somit wird die ODEG weiter die Linien RE9 (Rostock – Stralsund – Binz/Sassnitz) und RE10 (Rostock – Stralsund – Züssow) betreiben. Bereits im Dezember 2019 erfolgte die Betriebsaufnahme, jedoch vorerst mit einem befristeten Verkehrsvertrag für zwei Jahre. Jetzt sind die rund 60 Arbeitsplätze für die ODEG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Heimat auch langfristig gesichert, denn der Verkehrsvertrag läuft bis Dezember 2034. Die ODEG ist ausgesprochen erfreut und bedankt sich für das Vertrauen beim Land und der VMV. Der Zuschlag für die 1,8 Millionen Zugkilometer im Jahr erfolgt nicht von ungefähr, denn seit der Betriebsaufnahme hat die ODEG durch Qualität und Erfolg die Aufgabenträger und Fahrgäste überzeugen können: mit einem reibungslosen und erfolgreichen Betrieb, einer hoch modernen Zugflotte mit bestem Komfort und einem exzellenten Service im Nahverkehr. Nicht immer ganz einfach, denn eine ad-hoc Betriebsaufnahme und diverse Baumaßnahmen an der Infrastruktur haben die ODEG auf eine harte Probe gestellt. Fazit heute „Prüfung mit Bravour bestanden!“. Mit dem neuen Vertrag ab Dezember 2021 bietet die ODEG viele Mehrqualitäten, von denen die Reisenden partizipieren werden. Eingeführt werden bei den Zügen vom Typ Desiro ML zum Beispiel ein WLAN, Catering, ein Online-Fundsachenbüro, Ostsee-Wetternews auf TFT-Monitoren und viele weitere Innovationen. Außerdem werden die sieben bei Siemens gebauten dreiteiligen Elektrotriebfahrzeuge dieses Jahr in Vierteiler umgebaut, um dem Fahrgastaufkommen Rechnung zu tragen.
 
Stefan Neubert, Geschäftsführer der ODEG, freut sich mit allen Beteiligten über den Zuschlag: „Nun auch langfristig mit unserer Besatzung entlang der Ostseeküste Kurs zu halten, ist für die ODEG ein besonderer Erfolg. Fahrtmesser sind unsere Fahrgäste und Aufgabenträger, die wir überzeugen konnten. Jetzt heißt es noch einmal „Volle Kraft voraus!“, die Qualität des Betriebes auf dem hohen Niveau halten und die versprochenen Mehrqualitäten umsetzen. Auf diese Herausforderungen freuen wir uns und sind hierfür bestens aufgestellt. Unsere Kolleginnen und Kollegen der ODEG an der Ostseeküste sind ein starkes Team, in das wir großes Vertrauen setzen und welches wir jederzeit mit allen Kräften unterstützen!“

Desiro ML ODEG Marcus Broneske
Desiro ML ODEG Marcus Broneske



Download als PDF:
PM 05-03-2021 Die ODEG erhält Zuschlag Ostseeküste Teilnetz II

 


Für Rückfragen stehen Ihnen:
Dietmute Graf (Leiterin Marketing und Kommunikation) unter 030 / 81 40 77 165
oder unser Team unter presse@odeg.de gern zur Verfügung.
Pressekontakt NETINERA:
NETINERA Deutschland GmbH
Pressestelle
Claudia Ruß
Märkisches Ufer 34 | 10179 Berlin
www.netinera.de
presse@netinera.de
 
tracking

Wir verwenden Cookies auf unseren Seiten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Information. Schließen