header-ueber-netinera

Unternehmensprofil

Der NETINERA-Konzern betreibt seit 2004 umfassenden Personennahverkehr auf Straße und Schiene. Von den Wettbewerbern unterscheidet sich der Konzern durch langjährige Erfahrung der einzelnen Konzerngesellschaften vor Ort. So steht NETINERA mit starken regionalen Marken und Strukturen für umweltfreundliche Mobilität, innovative Expertise und moderne Transportlogistik. Im Herzen von Berlin befinden sich die Büros der Konzernholding.


 

Vorstellung des Managements

Das Management der NETINERA Deutschland GmbH:

Jost Knebel

Jost Knebel ist seit 2009 für den Konzern tätig, zunächst als Leiter der Region West, seit dem 01.07.2012 als Vorsitzender der Geschäftsführung. Jost Knebel blickt auf langjährige Management-Erfahrung im Verkehrssektor zurück, die er unter anderem in Führungspositionen bei der Deutschen Bahn AG und als Vorstandsmitglied der Hamburger Hochbahn AG erworben hat.
 

Markus Resch

Markus Resch ist seit dem 01.05.2013 bei NETINERA als Geschäftsführer für den Bereich Finanzen zuständig. Der Diplom-Betriebswirt (FH) arbeitete zunächst als Steuerberater, bevor er bei Veolia Verkehr als Leiter Finanzen einstieg. Zuletzt gehörte er bei Veolia der Geschäftsführung Deutschland an.
 

Alexander Sterr

Alexander Sterr ist für den Rechtsbereich von NETINERA verantwortlich und seit dem 15.02.2013 als Geschäftsführer und Arbeitsdirektor zusätzlich für die Bereiche Personal und Soziales. Der Jurist und Fachanwalt für Arbeitsrecht ist seit 2005 in verschiedenen Führungspositionen der NETINERA Gruppe tätig und arbeitete davor als Rechtsanwalt in München.
 

Geschäftsaktivitäten

Schienenverkehr

Die Tochterunternehmen des NETINERA-Konzerns sind mit den jeweiligen Regionen ihres Einsatzgebietes eng verbunden und kennen deshalb die Anforderungen der einzelnen Netze besonders gut. Diese Kompetenz nutzen wir als Partner der Öffentlichen Hand bei der Entwicklung und Umsetzung von Verkehrskonzepten. Dabei stehen wir für Innovationen im Service- und Fahrzeugbereich und haben beispielsweise als erstes Verkehrsunternehmen das Verbot für Alkoholkonsum an Bord eingeführt.
 

Busverkehr

Die Busgesellschaften unseres Konzerns gehören in ihren Regionen jeweils zu den führenden Busunternehmen. Autobus Sippel fährt hauptsächlich in der Rhein-Main-Gegend und ist dort einer der größten privaten Anbieter von ÖPNV-Leistungen. Bils bietet seinen Linienbusverkehr in Nordrhein-Westfalen an. Mit der Tochtergesellschaft sei mobil ist Bils auch im Behindertenverkehr tätig. Die Busgesellschaften der OHE, zu denen unter anderem die KVG Stade, Cebus und die VLG gehören, befahren weite Teile Niedersachsens und Hamburg.

Service und Instandhaltung

Das Werkstattnetz des Konzerns erstreckt sich über 13 Standorte in Deutschland. Die Werkstätten bieten ein vielfältiges Leistungsspektrum rund um die Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen. Mit flächendeckendem Service werden Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Lokomotiven, Triebwagen und Reisezugwagen sichergestellt.

mehr Informationen

Geschäftsentwicklung

Der NETINERA-Konzern gehört zu den führenden deutschen Verkehrsunternehmen und will diese Position auch künftig weiter festigen und ausbauen. Dazu gehört die Erweiterung der Verkehrsleistungen in allen Regionen Deutschlands. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Zusammenführung traditionsreicher Eisenbahn- und Busunternehmen – sowohl aus dem Mittelstand als auch dem öffentlich-rechtlichen Bereich – mit den Kompetenzen einer seit Jahrzehnten in liberalisierten Verkehrsmärkten erfolgreich agierenden Unternehmensgruppe.

Wir verstehen uns als Motor des Wettbewerbs im Verkehrsmarkt zum Wohl der Fahrgäste. Zu unseren bekannten Innovationen zählen etwa die grenzüberschreitenden Verkehrskonzepte nach Tschechien, Polen und Österreich, der erste Doppelstocktriebzug auf Deutschlands Gleisen und der Zug der Ideen. Die Unternehmen des NETINERA-Konzerns verstehen sich als Partner der Öffentlichen Hand bei Entwicklung und Umsetzung von Verkehrskonzepten. Wir werden uns daher auch künftig an wettbewerblichen Vergaben von Verkehrsleistungen beteiligen und kreative, innovative und zuverlässige Verkehrsangebote erarbeiten – zu einem attraktiven Preis für die öffentlichen Aufgabenträger.

Gesellschafter

Der NETINERA-Konzern gehört zu einem Konsortium unter der Führung der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato Italiane (FS) mit 51% Anteilen. Cube Infrastructure hält als zweiter Anteilseigner 49%.

Die Ferrovie dello Stato Italiane ist einer der größten und einflussreichsten Konzerne Italiens. 70.000 Mitarbeiter bewegen täglich über 8.000 Züge, 600 Millionen Passagiere und 50 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr auf einer Schieneninfrastruktur von über 16.700 km Länge inklusive 1.000 km für den Hochgeschwindigkeitsverkehr. www.fsitaliane.it

Der in Luxemburg ansässige Cube Infrastructure Fund mit einem Volumen von 1,08 Milliarden Euro arbeitet mit Management-Teams und Experten aus Industrie und Handel zusammen. Der Fonds wählt Infrastrukturmärkte mit nachhaltigen Wachstumspotenzialen aus, die entweder durch Deregulierungen und /oder Marktkonsolidierung die Effizienz von Infrastruktur und öffentlichen Dienstleistungen verbessern sollen. Der Fonds wird von 23 Partnern aus Frankreich, Europa und Nordamerika verwaltet. www.cubeinfrastructure.com

Konzernleitbild




Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie hier. Schließen